Oberbürgermeister Madsen 2022 auf Rekordjagd?

    Claus Ruhe Madsen: „Warnemünder Woche kein Micky-Maus-Event.“ Segler Schmidt-Rybandt kennt die Extreme: Er war bereits Rekordhalter für das schnellste und das langsamste Schiff bei Rund Bornholm. Start ist am Montag um 12 Uhr.

    Oliver Schmidt-Rybandt kennt alle Höhen und Tiefen des Regattasports, wie der Greifswalder bei der Vorab-Pressekonferenz zur 83. Warnemünder Woche (3. bis 11. Juli) im Warnemünder Hotel „Ringelnatz“ bekannte. 2018 stellte er mit der Segelyacht „Ospa“ einen inzwischen, von der gleichen Yacht zwar, aber unter einem anderen Skipper, übertroffenen Streckenrekord bei der Langstreckenregatta „Rund Bornholm“ auf. Aber er habe auch schon einmal den Rekord als langsamstes Schiff geschafft, so Schmidt-Rybandt, der in diesem Jahr mit der „Glashäger“ (VO 60) antritt.

    Ein Höhepunkt der 83. Warnemünder Woche ist die 270 Seemeilen lange Regatta „Rund Bornholm“, an der 43 Yachten in ORC, Yardstick und als Einheitsklasse teilnehmen werden. „Wir sind mit der Meldezahl zufrieden, auch wenn wir uns für die Zukunft durchaus noch mehr Starter erhoffen“, so Sportdirektor Peter Ramcke. Vielleicht könnte es schon im nächsten Jahr zumindest einen namhaften Mitsegler mehr geben. Der Oberbürgermeister der Stadt Rostock, Claus Ruhe Madsen, fühlte sich von Schmidt-Rybandts Rekord des langsamsten Starters inspiriert. „Einen solchen Versuch würde ich gern an Bord Ihres Schiffes mit anstreben“, so der Schirmherr der Warnemünder Woche. Der 48-Jährige ist der einzige dänische Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt und dürfte vor allem die Regatta um die Insel in seinem Heimatland mit Start und Ziel in seiner neuen Heimat interessiert verfolgen.

    „Natürlich müssen wir noch etwas zusammen trainieren, so dass ich dieses Jahr noch nicht an Bord bin“, ruderte der Däne zunächst einmal zurück Madsen, der mit seiner erfolgreichen Politik gegen Corona durch die Medien und Talkshows bundesweit bekannt wurde, ist seit September 2019 Oberbürgermeister der Stadt Rostock, von 2013 bis 2019 war er Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Rostock. Die Warnemünder Woche kennt er gut. „In diesem Jahr möchten wir den Lebensmut für Einwohner, Sportler und Besucher wecken. Jeder kleine Schritt tut gut, und bei der Warnemünder Woche gehen wir ihn gemeinsam an der frischen Luft“, so Madsen. Und dazu gibt es großartigen Segelsport. „Die Warnemünder Woche ist doch kein Micky-Maus-Event, sondern eine Spitzensport-Veranstaltung“, so der Oberbürgermeister.

    Rund 270 Seemeilen liegen vor den Teilnehmern von Rund Bornholm. Foto: Pepe Hartmann

    Spitzensport bietet auf jeden Fall die Langstrecke „Rund Bornholm“. Neben elf Double-Handed-Crews sind 18 Yachten in der ORC-Wertung und zehn in der Yardstick-Vermessung am Start. Spektakulär ist dabei das Aufeinandertreffen der Giganten. Mit der neuen Mills 45 „Halbtrocken 4.5“ von Michael Berghorn (Kieler Yacht-Club) und der TP52 „Imagine“ von Holger Streckenbach (Greifswalder Yacht-Club) haben wahre Flieger gemeldet. Dazu gesellen sich die Lokalmatadoren „Glashäger“ (Oliver Schmidt-Rybandt/Regatta-Verein Greifswald) und „Ospa“ (Martin Buck/Schweriner Segler-Verein). Das Treffen der Giganten komplettieren neben diesen beiden ehemaligen Ocean Racern (VO 60) die „Broader View“ (Andrews 56/Fabian Bläsi/HVS/NRV), erfolgreicher Teilnehmer an vielen Langstrecken wie dem Baltic Sprint Cup, Sevenstars Round Britain, Ireland Race an den Transatlantikregatten 2007 und 2011, dem Silbernen Band der Kieler Woche und dem Blueribboncup, und die „Almost Nothing“ (Brenta 60/Steffen Müller/Burger Segler-Vereinigung).

    Den Streckenrekord von „Rund Bornholm“ hält seit 2019 die „Ospa“ mit 24 Stunden, 54 Minuten und 23 Sekunden. Für diesen Fabelrekord bedurfte es idealer Bedingungen für die Rennziegen. „Da müsste schon alles stimmen, um diesen Rekord zu brechen“, so Sportdirektor Peter Ramcke. Die Route führt frei wählbar links oder rechts um Bornholm herum. „Das lässt maximalen taktischen Spielraum“, so Ramcke. Der Start erfolgt am Montag, 5. Juli, ab 12 Uhr. – Hermann Hell

    Die Langstreckenregatta Rund Bornholm und die integrierte IDM Seesegeln Double Hand Offshore wird durch die freundliche Unterstützung unseres langjährigen Partners WIRO Wohnen in Rostock möglich gemacht.