Spendenübergabe: Ein rotes Sofa für den Roten Pfeil

Dem Warnemünde Verein wurde von Warnemünder-Woche-Partner IKEA Rostock ein besonderes Sofa übergeben. Doch vor der Übergabe musste erst noch gemeinsam der Inbus-Schlüssel geschwungen werden.

Wer die Warnemünder Woche kennt, weiß, dass einer der besten Plätze für Zuschauende des Eröffnungsumzugs „Niege Ümgang“ am Kunstwerk Roter Pfeil in der Kirchenstraße ist. Dies liegt nicht nur daran, dass das Ambiente des Ostseebads Warnemünde dort besonders schön ist, sondern auch daran, dass vom Roten Pfeil aus traditionell das Geschehen des „Niege Ümgang“ fachkundig moderiert wird und die Zuschauenden auf diese Weise viele Hintergrundinformationen erfahren, die ihnen sonst möglicherweise entgangen wären.

Viele Jahre lang hat dies Klaus Möller, der im vergangenen Jahr verstorbene Vorsitzende des Warnemünder Leuchtturmvereins, auf seine unnachahmlich sympathische Art getan. „Es war ein lang gehegter Wunsch Klaus Möllers, dass der „Niege Ümgang“ mal von einem roten Sofa am Roten Pfeil moderiert wird. Dieser Wunsch wird ihm damit nun posthum erfüllt, auch wenn er leider nicht mehr selbst moderieren kann“, sagt Ingeborg Regenthal vom Warnemünde Verein.

Möglich gemacht hat dies die neue Partnerschaft der Warnemünder Woche mit dem Einrichtungsunternehmen IKEA. Heute, am 15. Juni., übergab Claudia Fahlpahl, Local Community Engagement Leader bei Ikea Rostock, das rote Sofa an den Warnemünde Verein und sagt: „Wir freuen uns, eine solch traditionsreiche Eröffnung zu unterstützen. Das Sofa vereint runde, weiche Formen von früher mit modernem Komfort und bildet damit einen idealen Rahmen für die Moderation.“

Doch ein IKEA-Sofa wäre kein IKEA-Sofa, wenn es nicht erst noch zusammengebaut werden müsste. Also trafen sich kurzerhand einige hilfsbereite Mitglieder des Warnemünde Vereins und schraubten das Möbelstück gemeinsam mit Fachfrau Claudia Fahlpahl zusammen. Damit steht der erfolgreichen Moderation nun nichts mehr im Weg.

In diesem Jahr nehmen der neue Vorsitzende des Leuchtturmvereins, Mathias Stagat, und die Leiterin des NDR-Ostseestudios, Silke Janz, auf dem roten Sofa splatz und werden den Niege Ümgang (1. Juli, ab 10 Uhr) moderieren. Klaus Möller hätte es sicher gefreut.

Nach der Warnemünder Woche wird das Sofa den Ehrenamtlern des Warnemünde Vereins zur gemeinschaftlichen und gemeinnützigen Verwendung zur Verfügung stehen.

Ähnliche Beiträge

Hier finden Sie ähnliche Beiträge zum weiterstöbern.
Sommerfest

HoHoHo – es weihnachtet sehr

Wir wünschen allen ehrenamtlichen Crew-Mitgliedern, Sportlerinnen und Sportlern, Partnern und allen weiteren Mitwirkenden der Warnemünder Woche eine friedliche,

Mehr erfahren