Rückblick: Ballett im Tütü, Konzert in der Schüttelbüx

Es war ein Tag voll Tanz, Gesang und Musik: Auf der Kurhausgartenbühne zeigte der Nachwuchs vom Jugendtanzstudio ARThus sein Können. Drei Rügener Musiker begeisterten mit Musik verschiedener Genres.

Schwingende Tücher, klappernde Steppschuhe und schellende Tambourins, dazu farbenfrohe Kostüme – Aktive unterschiedlicher Altersklassen des Jugendtanzstudios ARThus präsentierten den Zuschauenden im Kurhausgarten gestern ihr tänzerisches Können. Nationale und internationale Folklore gehörten ebenso zum Repertoire der Tanzschülerinnen und -schüler wie Ballett und Stepptanz. Eine Stunde lang erlebten die Besucherinnen und Besucher auf der Kurhausgartenbühne mit Begeisterung vorgetragene Tanzdarbietungen.

Auf Tanz folgte Musik auf der Bühne im Kurhausgarten. „De Mönchguter Fischköpp“ von der Ostseeinsel Rügen zogen mit norddeutschen und maritimen Liedern, teils zum Miteinstimmen, die zahlreich erschienene Zuhörerschaft in ihren Bann. In original Mönchguter Trachten sorgten die drei Profimusiker mit Bass, Gitarre und Akkordeon für unbeschwerte, fröhliche Stimmung. Modernere Rhythmen und Songs – wie das Neue-Deutsche-Welle-Lied „Goldener Reiter“ von Joachim Witt und „Aloha Heja He“ von Achim Reichel – stimmten die Rügener Musiker im Anschluss an das erste Konzert in der Gruppierung „Mr. Zunks Project“ an. Bis sich der Himmel bei Sonnenuntergang gestern malerisch orange färbte erklangen die Lieder des Trios im Kurhausgarten.

Ähnliche Beiträge

Hier finden Sie ähnliche Beiträge zum weiterstöbern.
Sommerfest

HoHoHo – es weihnachtet sehr

Wir wünschen allen ehrenamtlichen Crew-Mitgliedern, Sportlerinnen und Sportlern, Partnern und allen weiteren Mitwirkenden der Warnemünder Woche eine friedliche,

Mehr erfahren