Landessportschule auf Mittelmole: Im Frühjahr 2024 volle Fahrt voraus!

Vor genau einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle darüber, wie die Betonmischer in regelmäßigen Abständen neues Material für Wände und Decken anlieferten. Der Baulärm ist mittlerweile größtenteils verklungen. Inzwischen steht der Rohbau und längst ist klar, welch imposantes Ensemble die Landesportschule auf der Mittelmole ist.

„Wer sagt denn so etwas?!“ Hannah Andersson aus dem Warnemünder Segelclub und eine der besten Seglerinnen in der olympischen ILCA 6 Klasse, versteht eine Äußerung wie „Die Baustelle ist Stolperstein auf der Mittelmole…“ überhaupt nicht, wenn es um die große Baustelle der Landessportschule auf der Mittelmole geht. „Ich freue mich, wenn der Schulkomplex Ende des Jahres fertiggestellt ist, und wir Sportler dann hier z.B. auch im Kraftraum trainieren können, ohne in die Laufhalle nach Rostock fahren zu müssen. Die alte Schule hatte ja so manches Wehwehchen. Beste Bedingungen werden hier geschaffen. Das spornt auch zu besten Trainingsergebnissen an.“ So wie Hannah Anderssohn denken viele Segler, die sich während der Warnemünder Woche körper- und leistungsorientierte Rennen im Warnemünder Revier liefern. Jörn Etzold, Leiter der Sportschule und des Warnemünder Yachthafens ergänzt: „Ich bekomme täglich Nachfragen. Wenn ich dann den unterschiedlichen Sportverbänden erkläre, dass es im Frühjahr 2024 so weit sein wird, freuen sich alle ausnahmslos.“

Die Zufahrtsstraße zum Yachthafen ist für die voll beladenen Bootstrailer zu den Slipanlagen noch etwas holprig, aber dafür gibt es bereits heute auf den geräumigen Steganlagen keine Drängelei mehr, es sind genügend Liegeplätze da für Begleitschiffe, die Schlauchboote und auch das neue Hafenhaus bietet beste Ausblicke auf das Regattageschehen.

Im Gegensatz zur 84. Warnemünder Woche 2022 ist kein Baulärm mehr zu hören auf der Mittelmole. Der Rohbau ist abgeschlossen. In luftiger Höh‘ agieren die Metallbauer aus Ludwigslust und bauen mit Warnemünder Dachdeckern ein Dach in Aluminium-Leichtbauweise für spätere Solartechnik. Heizungsbauer, Elektriker, Trockenbauer, Fassadentechniker sind vor Ort. In Kürze stoßen Installateure der Sanitärtechnik dazu.

Es wird jetzt ganz schnell gehen, bis Ende 2023 die Übergabe der Schule gefeiert werden kann und es im Frühjahr 2024 gilt: Volle Fahrt voraus!

Monika Kadner

Ähnliche Beiträge

Hier finden Sie ähnliche Beiträge zum weiterstöbern.
Sommerfest

HoHoHo – es weihnachtet sehr

Wir wünschen allen ehrenamtlichen Crew-Mitgliedern, Sportlerinnen und Sportlern, Partnern und allen weiteren Mitwirkenden der Warnemünder Woche eine friedliche,

Mehr erfahren