Vorschau auf den Segel-Samstag

    Drei Klassen gehen am ersten Samstag der Warnemünder Woche neu an den Start. Die 505er beginnen ihre Deutsche Meisterschaft, die H-Boote eine Ranglistenregatta und die Dickschiffe segeln mit der Mecklenburgischen Bäderregatta eine Mittelstreckenregatta.

    505er Internationale Deutsche Meisterschaft

    Mit dem Eröffnungstag der 83. Warnemünder Woche am Samstag, 3. Juli beginnt auch die Deutsche Meisterschaft der 505er. Der erste Start ist für 13 Uhr geplant. Gemeldet haben 45 Crews, darunter die absoluten Routiniers der Klasse, Wolfgang Hunger und Holger Jess. Auf Hungers Konto gehen allein 23 Kieler-Woche-Siege. 2005 gewann Hunger vor Warnemünde die Weltmeisterschaft im 505er. Aber auch die Crew Jan-Philipp Hoffmann/Felix Brockerhoff hat gute Chancen ganz vorne mitzusegeln. Die beiden gewannen bereits 2018 die Warnemünder Woche. Bis zum Ende der Deutschen Meisterschaft am Dienstag, 6. Juli, sind insgesamt zehn Wettfahrten geplant.

    Mecklenburgische Bäderregatta

    15 Boote unterschiedlicher Größen und Klassen haben sich für die Mecklenburgische Bäderregatta, die Mittelstreckenregatta der 83. Warnemünder Woche, angekündigt. In der ORC-Wertung gehen neun Boote an den Start, während in der Yardstick-Wertung sechs Crews gemeldet haben. Für das bunt gemischte Feld von Booten zwischen acht und 13 Metern Länge geht es um 10 Uhr über die Startlinie vor Warnemünde. Vor den Seglern liegen etwa zehn Seemeilen in Richtung Westen, bis zum Ostseebad Kühlungsborn. Von dort führt es das Feld zurück nach Warnemünde, über die Ziellinie in der Warnowmündung. Viele Crews nutzen die Mecklenburgische Bäderregatta als Vorbereitung auf die Langstreckenregatta Rund Bornholm, die am Montag, 5. Juli, um 12 Uhr startet.

    H-Boot Ranglistenregatta

    Die H-Boot-Klasse hat sich mit 17 Booten in die Meldeliste der Warnemünder Woche eingetragen. Darunter unter anderem der Deutsche Meister von 2020, Thilo Beuster aus Brandenburg. Die 8,3 Meter langen Kielboote werden mit Crews von drei bis vier Seglern gesegelt. Der erste Start ist am Samstag, 3. Juli um 13 Uhr. Geplant sind für diesen Tag zwei Wettfahrten.