Piraten IDM: Kaiserwetter zum Abschluss

    Svenja Thoroe und Karsten Bredt haben die Deutsche Meisterschaft der Piraten gewonnen. Die beiden Segler zählten bereits vor Beginn der Veranstaltung als Mitfavoriten auf den Titel. Sie waren als amtierende Deutsche Meister zur Warnemünder Woche gereist und konnten den Titel somit verteidigen.

    „Wir haben von zehn Wettfahrten acht zweite Plätze gefahren, was wir so auch noch nicht erlebt haben. Die anderen haben nicht so konstant gesegelt, weswegen wir die glücklichen Sieger sind“, sagte Vorschoter Karsten Bredt.

    Die Berliner Donald Lippert und Leon Goepfert beendeten die Meisterschaft auf dem zweiten Platz. Sie hatten am zweiten Meisterschaftstag die Führung von Thoroe/Bredt übernommen, aber am dritten auch wieder abgegeben.

    Bernd Höft (Rostock) und Jens Hamann (Güstrow) kamen auf den dritten Rang, lediglich einen Punkt hinter den Zweiten Lippert/Goepfert.

    Die Europameister Frieder Billerbeck, Bruder von Max Billerbeck, der während der Warnemünder Woche Vize-Europameister im Contender wurde, und Julius Raithel wurden Vierte. Die beiden gewannen insgesamt fünf der zehn gesegelten Wettfahrten, hatten allerdings auch einen Frühstart und einen 17. Platz auf dem Konto. „Der Frühstart war natürlich teuer, aber man muss auch mal an der Linie sein“, so Billerbeck. „Die Meisterschaft war aber trotzdem gut. Heute hatten wir nochmal Kaiserwetter mit tollem Wind und Sonne.“

    Die bisherigen Vize-Meister Andreas und Martin Ebel wurden Fünfte.

    Wettfahrtleiterin Carola Volkmann schaute zufrieden auf die vier Meisterschaftstage zurück: „Es hat alles gut geklappt, es gab keine Probleme. Heute hatten wir nochmal super Wind und schöne Wellen zum Abschluss.“

    Insgesamt segelten 49 Crews um die Internationale Deutsche Meisterschaft der Piraten. Foto: Pepe Hartmann