Gestern: Musik für die Seele

    Der Musiker Tom Piano lud gestern Nachmittag im Kurhausgarten mit eigenen und gecoverten Songs zum Träumen ein. „Ich spiele ein Programm, das ich „Musik für die Seele“ nenne, weil ich glaube, dass wir das alle in der momentanen Zeit gut gebrauchen können“, kündigte der Sänger und Pianist an. Daraufhin startete er mit seinem eigenen Song „Cinderella 90“ aus dem Jahr 1990, der in einer Passage gewollt an den bekannten Frank-Sinatra-Song „My Way“ erinnerte. Im Anschluss machte Tom Piano mit einem deutschsprachigen Song von Purple Schulz einen musikalischen Zeitsprung in die Achtzigerjahre, wo er für einige Songs verweilte. Insgesamt zweieinhalb Stunden unterhielt Tom Piano das Publikum im Kurhausgarten mit Gesang und Klaviermusik.