Mitsegeln

Mitsegeln: Ein Törn mit der „Wissemara“ 

Die Poeler Kogge „Wissemara“, der größte in Europa vorhandene Nachbau einer mittelalterlichen Kogge, macht während der Warnemünder Woche in Rostock fest. Am 13. Juli 2024 haben Sie von 11.00-15.00 Uhr die Möglichkeit, mitzusegeln. Start ist im Rostocker Stadthafen. Sie können den Törn hier buchen. 

Daten und Fakten zur "Wissemara"

  • Heimathafen: Wismar, Deutschland
  • Takelagetyp: Hansekogge
  • Baujahr: 2000 – 2005
  • Loa: 31,46 m
  • Rumpflänge: 25,00 m
  • Rumpfbreite: 9,24 m
  • Tiefgang: 2,40 m
  • Segelfläche: 276 qm
  • Leistung: 345 PS
Die „Wissemara“ wurde nach einem kleinen Fluss in der Nähe von Wismar benannt. Sie wurde nach dem Vorbild einer Hansekooge aus dem Ostseeraum aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts rekonstruiert. 1997/98 fand man eine solche Hansekogge nahe der Insel Poel. Ihre Bergung und Vermessung fand ab 1999 statt. Ab Juli 2000 wurde die Schiffsbauhalle und die Werkstätten auf dem Hafengelände in Wismar für den Nachbau eingerichtet, 2001 wurde das Modell im Maßstab 1:10 präsentiert. Im den Folgejahren wurden die Kielbalken gelegt, die Beplankung vorgenommen, die Bodenwrangen eingebaut, die Decksbalken gesetzt, der Mast und das Ruderblatt angefertigt – Bis am 29.04.2004 der Stapelhub unter großer Anteilnahme der Bevölkerung stattfand. Am 2005 erfolgte dann der Aufbau des Decks und der Ausbau der Interieurs. Ihre Jungfernfahrt unternahm die „Wissemara“ im August 2006 – zur Hanse Sail in Rostock.  

© Förderverein "Poeler Kogge" e.V.