Warm-Up für die J/22-Weltmeisterschaft

    Bei traumhaften Bedingungen segelten die J/22 heute ein Practice Race, als Vorbereitung für die morgen beginnende Weltmeisterschaft (10.7 bis 13.7.).

    Am Mittwoch (10. Juli) startet die Weltmeisterschaft der J/22 in Warnemünde. Als Vorbereitung auf das Event fand heute ein Practice Race statt. Von den insgesamt 31 gemeldeten Crews waren 25 auf der Regattabahn . „Wir hatten heute die berühmte Warnemünder-Welle. Es war einfach ein tolles Rennen!“, zeigte sich Holger Schmitt, 1. Vorsitzender der Klassenvereinigung und Teilnehmer der WM, mehr als zufrieden. Wettfahrtleiter Lorenz Buchler wäre am liebsten selbst an Bord gegangen und mitgesegelt. „Wir waren richtig neidisch heute. 15 bis 20 Knoten Wind, blauer Himmel. Kurz gesagt: Es war geiles Segelwetter!“, fasste er den Segeltag zusammen. Ganz anders sah es noch am letzten Sonntag aus, als wegen zu viel Wind der zweite Tag der Pre-Worlds ausfallen musste.

    Als Favoriten auf den WM-Titel werden der Duisburger Reiner Brockerhoff (FRA 1444), der unter französischer Flagge segelt, und Jean-Michel Lautier (NED 1273) gehandelt. Lautier wurde bereits in den Jahren 2015 und 2017 Vize-Weltmeister. Aber auch der Kieler Martin Menzner, der sonst in der Klasse J/80 zu Hause ist, hat das Zeug ganz vorne mitzusegeln. Menzner wurde unter anderem bei der J/22 Weltmeisterschaft 2015 in Travemünde Vierter.

    Der erste Start der Weltmeisterschaft ist für Mittwoch (10.7.), 12 Uhr geplant. Wenn die Bedingungen es zulassen sollen drei Wettfahrten gesegelt werden.