Laser Europa Cup ein voller Erfolg

Im kleineren Rahmen als sonst während der Warnemünder Woche konnte der Laser Europa Cup in Warnemünde erfolgreich durchgeführt werden. Segler und Organisatoren zeigten sich gleichermaßen zufrieden. Theresa Wierschin siegte im stark besetzten Feld der Klasse Laser Radial.

Der Laser Europa Cup Warnemünde ist heute nach vier Segeltagen zu Ende gegangen. „Wir sind voll zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung“, resümiert Ralf Bergel aus dem Organisationskomitee und Chairman der Warnemünder Woche. „Die Segler sind froh, endlich wieder segeln zu können, denn Corona hat die Regatta-Saison in diesem Jahr weitestgehend verhindert. Von daher möchten wir an dieser Stelle nochmal unserem Partner WIRO und der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde danken, die es ermöglicht haben, dass wir dieses Event auf die Beine stellen konnten.“ Wettertechnisch war alles dabei. Von zu viel Wind bis Flaute, die Segler mussten ihr gesamtes Können aufbieten, um auf der Ostsee vor Warnemünde zu bestehen. Insgesamt haben 93 Seglerinnen und Segler aus acht Nationen, unter strenger Beachtung der Hygieneregeln, am Laser Europa Cup Warnemünde teilgenommen.

Fast 100 Boote gingen an den Start. Foto: WSC

Laser Radial:

Theresa Wierschin aus Greifswald hat den Laser Europa Cup Warnemünde in der Klasse Laser Radial nach insgesamt sieben Wettfahrten gewonnen. Die 21jährige konnte sich gegen eine extrem starke Konkurrenz durchsetzen. Auf Platz zwei beendete Pia Kuhlmann (Wunstorf) die Regatta. Auf dem dritten Platz folgt Hannah Anderssohn aus Rostock. Insgesamt gingen 57 Boote an den Start.

Laser 4.7:

Im Laser 4.7 konnte Batbold Gruner erneut unter Beweis stellen, dass er aktuell kaum zu schlagen ist. Fünf erste, ein zweiter und ein dritter Platz sprechen eine klare Sprache. Für den Nachwuchssegler aus Ganderkesee bei Bremen ist der Sieg beim Laser Europa Cup bereits der dritte große Erfolg in dieser Saison. Bei der Jugendweltmeisterschaft im portugiesischen Vilamoura wurde er bester Deutscher und die Kieler Woche gewann er souverän im Laser 4.7. Auf Platz zwei, mit 15 Punkten Rückstand, folgt Laura Tornow (Eichwalde) und Maximilian Reger aus Breitbrunn kam im 30 Boote zählenden Feld auf den dritten Platz.

Laser Standard:

Bei den Laser Standard hat Lennart Kuss vom Warnemünder Segel-Club den Gesamtsieg errungen. Er setzte sich gegen fünf andere Segler durch. Henning Kröplin aus Schwerin musste sich mit zwei Punkten Rückstand knapp geschlagen geben. Auf Platz drei beendete der Mexikaner Gerardo Benitez die Regatta.