Auftakt im Sand schon vollzogen

    Auf Einladung des Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. verbrachte der deutsche Nationalspieler Tobi Notter aus Reutlingen das Wochenende in Rostock. Ziel war es, die sich bereits im Aufbau befindliche Sport & Beach Arena in Augenschein zu nehmen und gezielt für die Turniere zur 80. WARNEMÜNDER WOCHE zu trainieren.

    Nationalspieler Tobi Notter leitete Beach Tennis Camps in Rostock

    Extra für zwei Trainingscamps eingeflogen, leitete der Schwabe am Samstag und Sonntag zwei vollbesetzte Kurse, bei denen regionale Turnierspieler vom Wissen und Können des Nationalspielers profitieren konnten. Über die gute Stimmung und die Begeisterung der Spieler, die vornehmlich aus Stralsund und Rostock kamen, freute sich auch Lea Kenzler vom Tennisverband MV. Wegen heftigen Windes wurde am Samstag kurzfristig vom Strand auf das windgeschützte Universitäts-Sportgelände am Waldessaum ausgewichen. “Hier war der Hochschulsport der Universität Rostock wieder einmal extrem hilfsbereit und kooperativ” so TMV-Präsidiumsmitglied Thomas Oberwalder.
    Am ersten Tag bewies Campleiter Tobi Notter echtes Stehvermögen. Der 25-jährige Star des Wochenendes, der für Deutschland bereits dreimal bei Europameisterschaften das Nationaltrikot trug und sechs Turniersiege auf der ITF BeachTennis World Tour für sich verbuchen konnte, ließ es sich nicht nehmen, nach den teils extrem anstrengenden Übungen, mit jedem Einzelnen der Campteilnehmer zusammen auf dem Court zu stehen und zu matchen. Nach acht kraftraubenden Stunden war für Tobi und das Team vom TMV der Tag noch nicht zu Ende. Es folgte eine Besichtigungstour nach Warnemünde, wo bereits an der Sport & Beach Arena “gezimmert” wird, in der der Trendsport Beach Tennis diesen Sommer auch vertreten ist. An mehr als einem Dutzend Terminen wird in der Arena von Anfang Juni bis Ende August aufgeschlagen. Höhepunkte stellen zwei DTB Ranglistenturniere vom 6. bis 8. Juli 2017 im Rahmen der 80. WARNEMÜNDER WOCHE dar. Schon am Samstag Abend ließen sich die Ausmaße der künftigen Sportstätte direkt an der Ostsee erahnen. Die Location sorgte auch bei dem deutschen Auswahlspieler für helle Begeisterung.

    Das Beach Tennis Camp ging am Sonntag mit neuen Teilnehmern in die nächste Runde. Ab 10 Uhr wurde am Strand vor dem Teepott und Leuchtturm bei herrlichen Wetterbedingungen im tiefen Sand gerackert, bevor der schwäbische Racketsportler ab Rostock-Laage mit dem Flieger Richtung Stuttgart davon flog. Wenn es nach den Beach Tennis Verantwortlichen des Tennisverband MV geht, folgen – auch aufgrund des tollen Feedbacks der Teilnehmer – weitere Camps dieser Art. Jetzt steht erst einmal eine lange Saison, mit diversen regionalen und überregionalen Turnieren auf dem Programm. Die Sport & Beach Arena öffnet bereits am ersten Juniwochenende.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.