Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
04.07.2010

Warnemünde - eine große Fanmeile


Segler nach schleppendem Auftakt glorreich gesegelt -

PM-Bild 4. Juli 2010Warnemünde präsentierte sich zum Auftakt der WARNEMÜNDER WOCHE als große Fanmeile: 200 000 Besucher kamen, um gemeinsam WM-Tore, Beachhandballer und erste Segelsieger zu feiern. Nach einem heißen und fröhlichen Auftakt am Sonnabend mit Ümgang und Waschzuberrennen, erfreute am Sonntag ein konstanter Südwind insbesondere die über 1000 Segler aus 21 Nationen. „Das Wetter und die WM haben an diesem Wochenende für Warnemünde gespielt. Die Stimmung war großartig und vor allen Dingen friedlich und sehr fröhlich,“ zog der komissarische Tourismusdirektor der Hansestadt Rostock und Warnemünde, Matthias Fromm, ein durchweg positives Fazit.

Auf sieben Bahnen konnten die Wettfahrtleiter am Sonntag nach Herzenslust ihre geplanten Rennen anschießen und 12 verschiedene Bootsklassen um die Tonnen schicken. Zum großen Finale kam es vor Markgrafenheide, wo die Königsklasse der Segler, die Drachen, ihren Norddeutschen Meister ermittelten. „Wir sind froh, dass wir uns heute noch in drei Wettfahrten behaupten konnten“, erklärte Vincent Hoesch. Mit Steuermann Thomas Müller vom Norddeutschen Regattaverein (Hamburg) und Mario Wagner (Rostock) freute er sich über den ersten Platz und Titelgewinn. „Das war eine gute Einstimmung auf den Dragon Grand Prix, der am kommenden Wochenende in Boltenhagen stattfindet“, freute sich der Segler vom Chiemsee. Die Norddeutsche Meisterschaft der Drachen hatte bereits am Freitag begonnen, konnte aufgrund der Flaute lediglich am Sonntag Wettfahrten segeln. Insgesamt waren 22 Crews am Start.

Mit starker Strömung hatten die olympischen Laser standard beim Laser Europa Cup am Sonntag zu kämpfen. Nach vier Fehlstarts konnte die erste Wettfahrt erst um 12.39 Uhr regelkonform beginnen. In Führung liegt der deutsche Top-Athlet Malte Kamrath vom Verein Seglerhaus am Wannsee in Berlin. Mit dem Sieg im ersten Rennen und Platz zwei in den beiden folgenden Rennen verwies er seine internationalen Kontrahenten Thorbjoern Schierup (DEN) und Douwel Broekens (NED) auf Rang zwei und drei. Auch die Laser radial Wertung führt ein Deutscher an: der 16-jährige Ole Nietiedt aus Zielow setzte sich an die Spitze des 138 Teilnehmer starken Gesamtfeldes.
In der Jugendklasse Laser 4.7 liegt der 15-jährige Dimitry Tretyakov aus Russland vor Benjamin Vadnai (HUN) und seinem Landsmann Victor Pilgunov in Führung. Noch bis Dienstag, 6. Juli 2010 geht der Laser Europa Cup, an dem 275 Lasersegler aus 20 Nationen vor Warnemünde teilnehmen.
Die ebenfalls olympische Bootsklasse 470er konnte auch heute in das Geschehen auf dem Wasser eingreifen: Die Lokalmatadoren Thomas Dehler und Johannes Krohn vom Warnemünder Segel-Club liegen hier nach drei Wettfahrten in Führung. Auch die Youngsters der kleineren Jugendbootsklasse des 470er, die 420er, schwitzten am Sonnabend an Land und kamen erst heute zum Zug. In dem

Gesamtstarterfeld von 49 Duos sind die am weitesten angereisten Teilnehmer der WARNEMÜNDER WOCHE dabei: drei australische Teams.

Zum Auftakt der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) der Bootsklasse Dyas, die zum zweiten Mal ihre IDM vor Warnemünde austrägt, setzten sich die Favoriten Holger Sueße und Frank Bender aus Köln an die Spitze des Feldes. Insgesamt sind neun Wettfahrten bis Mittwoch, 7. Juli 2010 geplant. Von der Hohen Düne aus mussten auch die Klassen H-Boot und Platu 25 nicht länger auf ihre WARNEMÜNDER WOCHE warten: Auf Bahn Hotel begannen die 12 Boote starke H-Boot-Flotte und die acht Platu 25 Teams ihre Regatta.

Die Segler der Dickschiffe kamen am Wochenende voll auf ihre Kosten. Gleich zwei Siege konnte sich Friedrich Hausmann mit seiner „Uijuijuij“-Crew in der ORC I Wertung sichern: den am Sonnabend ausgetragenen „Warnemünde Cup“ sowie die „Up & Down“ Serie entschied das Team für sich. Morgen geht es für 46 Schiffe dann auf die Langstrecke „Rund Bornholm“. Start ist in den Wertungsklassen ORC I / II und III ab 13 Uhr.

Ulrich Finckh, Hauptwettfahrtleiter der Veranstaltung, zeigte sich mit dem ersten Wochenende zufrieden: „Der Wind kam zwar etwas spät, dafür aber umso schöner. Die traumhaften Bedingungen auf dem Wasser werden anhalten“, versprach der Cheforganisator der Segler aus Bayern.

Pünktlich war am Sonnabend die Eröffnung der 73. WARNEMÜNDER WOCHE über die Bühne gegangen: Rund 2800 Aktive präsentierten einen farbenfrohen Ümgang bei zum Teil extremer Hitze. Bester Laune präsentierten sich hier der Schirmherr der Veranstaltung, Erwin Sellering, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, sowie die Bürgerschaftspräsidentin der Hansestadt Rostock, Karina Jens. Unter der Hitze hatte am Sonnabend auch das Waschzuberrennen zu leiden: „Das war nicht unser Wetter – es war einfach zu heiß zum Zuschauen“, erklärte Steffen Ohm von den Machern. Zehn Zuber waren am Start, „Aloah from Hawai“ vom Pablo Neruda Club aus Rostock gewann den 3. Rostocker Pilsener Cup. Zweiter wurden die „Poppbären“ aus Berlin.
Hitzebeständig zeigten sich die 720 Teilnehmer der 16. Beachhandballtage am Strand. Hier gewann in der Herrenwertung das Team SVK Nordhessen vor den „Sandballern“ aus MV. Bei den Damen siegten „Spitfire“ (Magdeburg) vor dem Rostocker „Beachclub“. (Alle Ergebnisse sowie Fotos unter www.khb-rostock.de)


Alle derzeitigen Segelergebnisse auf einen Blick:
Laser Europa Cup: standard: 1. Malte Kamrath (Kiel) 5 Punkte; 2. Thorbjoern Schierup (Dänemark) 12; 3. Douwe Broekens (Niederlande) 17; 4. Michael Hansen (Dänemark) 19; 5. Magnus Kaeldso (Dänemark) 29; 6. Viktor Teply (Tschechien) 34. radial: 1. Ole Nietiedt (Zielow) 5 Punkte; 2. Matias Mikkola (Finnland) 6; 3. Tobias Graf (Berlin) 11; 4. Karolis Janulionis (Litauen) 18; 5. Tadeusz Kubiak (Polen) 19; 6. John Körtner (Hamburg) 20. 4.7: 1. Dimitry Tretyakov (Russische Föderation) 10 Punkte; 2. Benjamin Vadnai (Ungarn) 17; 3. Victor Pilgunov (Russische Föderation) 19; 4. Christian Guldberg Rost (Dänenmark)
Drachen (NDM) Finale: Thomas Müller / Mario Wagner & Vincent Hoesch; Jan Seekamp / Gerd Köpcke & Björn Schütte
Dyas (IDM): 1. Holger Sueße/Frank Bender (Köln) 4 Punkte; 2. Christin Kellner/Michael Klügel (Hechendorf) 4; 3. Jens Leichler/Peter Bersch (Koblenz) 8; 4. Michael Schmohl/Ralph Ostertag (Brunnthal) 11; 5. Detlef Schweitzer/Noname Schmidt (r) 13; 6. Arndt Fingerhut/Andreas Malcher (Korbach) 15.Streamline German Open: 1. Kadelbach/Fey/Fischer (Berlin) 8 Punkte; 2. Beckmann/Pollex/Klussmann (Lübeck) 16; 3. Niederfahrenhorst/Rossley/Wieder (München) 17; 4. Bruhns/Wilkens/Hecker (Berlin) 19; 5. Christophersen/Merz/Merz (Berlin) 21; 6. Feil/Schwankner/Reygers (Siegsdorf)
BIC Techno: 1. Felix Feser (Hoppegarten) 3 Punkte; 2. Merlin Lippert (Berlin) 9; 3. Sönke Woith (Stahnsdorf) 11; 4. Lasse Mannsbarth (Kiel) 12; 5. Vasilissa Barta (Berlin)


Ausblick auf morgen, Montag, 5. Juli 2010:
Segeln:
10.00 Uhr
Skippersmeeting: „Rund Bornholm“; Wetterbriefing am Eventbereich des WSC
11.00 Uhr
Start: Laser Europa Cup, IDM Dyas, German Open Streamline, 420er, 470er, BIC Techno, Platu 25, H-Boot, Offshore: Up & Down
13.00 Uhr
1. Start: „Rund Bornholm“ am Regattaleitungshaus - Hafeneinfahrt
16.30 Uhr
Siegerehrung BIC Techno Bootshalle Hohe Düne
17.00 Uhr
Siegerehrung 470, 420 Bootshalle Hohe Düne
17.30 Uhr
Siegerehrung H-Boot, Platu 25 Bootshalle Hohe Düne
18.00 Uhr
Siegerehrung Streamline Bootshalle Hohe Düne

Landprogramm:

15.00 Uhr
Musik mit „Vielflieger“ Rock-Jazz-Pop auf der Bühne am Leuchtturm
17.00 Uhr
Moderation mit Mathias Bohn am NDR-OZ Medienzelt
19.00 – 21.30 Uhr
Country & Rock`n`Roll with „SPILL“auf der Bühne am Leuchtturm
20.00 Uhr
Musik mit “Foolproofband” am NDR-OZ Medienzelt

_______________________________________________________________________________
Das Pressebüro befindet sich direkt im Yachthafen auf der Mittelmole in der Turnhalle der Sportschule des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern (hinten rechts auf dem Parkplatz).
Es ist Freitag, 2. Juli bis Sonntag, 11. Juli täglich von 9.00 – 20.00 Uhr besetzt.
Wir kümmern uns auch um Ihre Fotowünsche, Interviewanfragen und das Presseboot.



Pressebüro auf der Mittelmole
Nadja Arp & Anne Stadtfeld
Tel.: 0381-207 39-467
Fax: 0381-207 39-469
Mobil: 0172-3802147
Email: presse@warnemuender-woche.com

Die besten Segelbilder des Tages und aktuelle Ergebnisse finden Sie unter: www.warnemuender-woche.com

 

Sponsoren

Premiumsponsoren
logo_hanseboot@2x AUDI_LOGO_qu_150 WIRO_185


Medienpartner
Logo_NDR Logo_Segler-Zeitung Logo_OZ
Partner Segelsport
Logo_LSB Logo_BPOL See neu_120 Logo SVMW Logo_DWD_quadrat_120 Lavamarine_Logo_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo Mecklenburg Vorpommern Logo-Pepe-Hartmann_120 Kaufhof_qu_120 it base_120 30_LOGO_wasserschutz dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 World-Sailing-Logo_120 32_LOGO_raceoffice 37_LOGO_Warnow_werkstatt 36_LOGO_velum logo_telesystem_120 Bukh_qu_120 Logo Die Seenotretter DGzRS wholz_120 MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck Logo T marine_logo_120 Logo Wasserwacht
Drachenbootrennen
Logo SV Breitling e.V. Rostock Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge
Beachhandball
01_Logo_BHV_qua_120 zentrale autoglas ohne qr_120
Sport & Beach Arena
LOGO_SBL_120 viactiv_120 holz_120 AHOI_Kubb_2015_Logo_120 Beach Tennis Logo_120 rostock_port_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 Logo_Lacrosse Logo_Sport & Beach Arena