Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
07.10.2015

Viel Fracht an Bord zur hanseboot

Natürlich ist die WARNEMÜNDER WOCHE auch in diesem Jahr auf der hanseboot zu finden und hat neben Vorankündigungen für das nächste Jahr auch die druckfrische Dokumentation von diesem Jahr im Gepäck. Auf 52 bunten Seiten können neben dem Medienspiegel und interessanten Statistiken auch wieder viele Bilder von teilnehmenden Sportlern, Helfern und Akteuren bestaunt werden.

Gewinne, sportliche Vorausschau, Empfang und Umstrukturierungen an Land

Will die Gespräche mit Kiel und Travemünde fortführen: Koordinator J. Missing

© Pepe Hartmann
In der Halle B3 im Obergeschoss, am Stand A 141, sucht beispielsweise Koordinator Jürgen Missing jeden Tag einen Gewinner des Spiels „tactical sailing“. Direkt am Stand kann das Spiel gegen den Wind mit viel Spaß, Strategie und Taktik interaktiv mit bis zu vier Teilnehmern gespielt werden. Der jeweilige Tagessieger darf dann das Spiel mit nach Hause nehmen. Neben diesem „Spielkram“ gibt es natürlich auch noch ernsthafte Themen auf der Messe zu besprechen. So sollen laut Missing vor allem die kooperativen Gespräche mit der Kieler Woche und der Travemünder Woche fortgeführt werden. Erst kürzlich trafen sich auf Anregung des DSV alle drei großen Ostseewochen, um zukünftig enger zusammen zu arbeiten. Ein Folgetermin auf der hanseboot ist bereits fixiert. Als zusätzliches „Plus“ werden die Besucher der Messe jeden Tag ab 13.00 Uhr Bewegtbilder und emotionale Fotos auf der LED-Leinwand beim sogenannten Vereinscampus in der Halle B3 bestaunen können.
Freut sich auf die Starboote, sowie zwei Deutsche Meisterschaften 2016: Sportdirektor R. Niemczewski

© Pepe Hartmann

Gutes zu verkünden hat auch Sportdirektor Robert Niemczewski. Im nächsten Jahr freut er sich ganz besonders auf die Deutschen Meisterschaften der 505er und die der Jugendklasse Open BIC. Als ehemaliger Vertreter der Klasse liegen ihm ebenso die Starboote am Herzen. „Sie werden die letzten drei Tage auf der WARNEMÜNDER WOCHE segeln und direkt im Anschluss ihre Europameisterschaft (14.-17. Juli 2016) bei uns austragen“, erklärt Niemczewski. Ein ähnliches Vorgehen ist auch für kommenden Jahre angedacht. „Die Messe möchte ich auch nutzen, um möglichst ein paar neue moderne Klassen anzusprechen, z.B. foilende Kats oder ähnliches. Die Segel-Bundesliga in diesem Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig moderne Formate und actionreiches Segeln für die Zuschauer sind, da möchten wir etwas bieten.“ Auch die kommenden Jahre braucht die Segelsport-Veranstaltung sich dank Niemczewskis Fleiß nicht zu verstecken, denn 2017 ist die Soling-WM, 2018 die OK-Jollen-WM und die A-Cat-WM geplant.

Sorgt sich um die Platzsituation an Land: Vorsitzender des WSC J. Bohn

© Pepe Hartmann

Bei den tagesaktuellen Planungen mit berücksichtigt werden muss aber leider auch, dass es demnächst zu Sperrungen einiger Teilbereiche auf der Mittelmole kommen wird. Hintergrund ist die marode Holzplattform, welche zum Abstellen der Jollen verwendet wird. Diese ist ab November nur noch eingeschränkt nutzbar. Die Kosten für eine Sanierung liegen Medienberichten zufolge bei 2,5 Millionen Euro. „Stadt und auch Land sind gefordert, zu reagieren, sonst haben wir ein großes Platzproblem zur nächsten WARNEMÜNDER WOCHE“, berichtet Hans-Jürgen Bohn, Vorsitzender des ausrichtenden Warnemünder Segel-Clubs. Erste Gespräche mit den Verantwortlichen seien aber geführt und die nötige Sensibilisierung ist hergestellt, kurzfristige Zwischenlösungen bis zur endgültigen Finanzierungsklärung sind seitens der Hansestadt versprochen.

Ist um Lösungen bemüht: Tourismusdirektor M. Fromm

© Mike Knobloch

Auch Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde, Matthias Fromm, zeigt sich auf Nachfrage engagiert und hat die Brisanz der Lage erkannt: "Die WARNEMÜNDER WOCHE ist seit vielen Jahren ein bedeutender Bestandteil im Veranstaltungskalender der Hansestadt und gehört zu den touristischen Highlights. Der Event prägt das Image Rostocks als attraktiver Wassersportstandort, speziell im Bereich des Segelns, und hat die Destination damit auf internationaler Ebene bekannt gemacht. Als Tourismuszentrale sind wir derzeit mit allen Akteuren im Gespräch, um Lösungen zu finden, damit die Beeinträchtigungen durch die marode Plattform so gering wie möglich gehalten werden. Bereits jetzt können wir aber sagen, dass der Europa Cup der Laser, als eines der Highlights der Veranstaltung, nicht gefährdet ist und 2016 stattfinden wird."

Bester Ausgangspunkt für ein Zusammentreffen aller Gesprächspartner in Hamburg vom 31. Oktober bis 8. November ist möglicherweise der gemeinsame Empfang der Segler-Zeitung und der WARNEMÜNDER WOCHE. Er findet, in Begleitung unseres Medienpartners NDR, am Donnerstag den 5. November direkt nach Messeschluss (18.00 Uhr) statt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen!


© Bertram Solcher/HMC (BS)
Autor: GS 

Sponsoren

Premiumsponsoren
logo_hanseboot@2x WIRO_185 AUDI_LOGO_qu_150


Medienpartner
Logo_Segler-Zeitung Logo_OZ Logo_NDR
Partner Segelsport
30_LOGO_wasserschutz Kaufhof_qu_120 Lavamarine_Logo_120 Logo T wholz_120 Logo SVMW Logo Mecklenburg Vorpommern 36_LOGO_velum Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck Logo_LSB Logo_DWD_quadrat_120 32_LOGO_raceoffice MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Logo Wasserwacht Logo-Pepe-Hartmann_120 Logo Die Seenotretter DGzRS Bukh_qu_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes logo_telesystem_120 marine_logo_120 it base_120 dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 Logo_BPOL See neu_120 World-Sailing-Logo_120 37_LOGO_Warnow_werkstatt
Drachenbootrennen
Logo SV Breitling e.V. Rostock Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge
Beachhandball
zentrale autoglas ohne qr_120 01_Logo_BHV_qua_120
Sport & Beach Arena
AHOI_Kubb_2015_Logo_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 Logo_Lacrosse Logo_Sport & Beach Arena Beach Tennis Logo_120 viactiv_120 rostock_port_120 holz_120 LOGO_SBL_120