Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
07.07.2009

Titel verteidigt - WM im Visier

Moritz Martin auf dem Sensoboard

„Jetzt glaube ich an den Weltmeistertitel“, freut sich Moritz Martin mit einem strahlenden Gewinnerlächeln. Der braungebrannte Surfer konnte nach dem gestrigen Medal Race (Finalrennen der besten Zehn) die Internationale Deutsche Meisterschaft der Surfklasse Raceboard bereits für sich entscheiden. Nach einer spannenden letzten Wettfahrt verdrängte er den bis dahin führenden Japaner Kazumasa Sugiura von der Pole Position und konnte seinen Meistertitel verteidigen.

„Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel! Ich freue mich, dass ich mich in so einem großen, starken und internationalen Starterfeld durchsetzen konnte. Jetzt hab ich genug Selbstbewusstsein getankt für die WM, bei der ich mir gute Chancen ausrechne“, berichtet der gebürtige Frankfurter optimistisch. Die IMCO World Championships 2009 finden ebenfalls im Rahmen der WARNEMÜNDER WOCHE, im direkten Anschluss an die Internationale Deutsche Meisterschaft statt. Auch Murat Tüten, Beauftragter der Deutschen Windsurfing Vereinigung (DWSV) für die Organisation der IDM und WM während der WARNEMÜNDER WOCHE, zählt Martin zu den Favoriten auf den Weltmeistertitel.
„Wir haben hier die größte WM der letzten 20 Jahre bezüglich der Teilnehmerzahl organisiert. In dem internationalen Starterfeld ist beispielsweise eine starke Gruppe Argentinier und Polen vertreten. Moritz Martin hat aber bei der IDM einen sehr souveränen und trainierten Eindruck gemacht“, erklärt der 57-Jährige, der sich selbst bei der IDM auf dem 22. Platz einreihen konnte.
Moritz Martin ist aber auch abseits des Surfbretts erfolgreich – als Duo mit seinem Bruder Nicolai Martin. Der Sportwissenschaftler (Moritz) und der Ingenieur (Nicolai) entwickelten in einer familiären Gemeinschaftsproduktion das „Sensoboard“. Ein Allround Sportgerät zur Förderung der Sensomotorik, des Gleichgewichts und der Tiefenmuskulatur. Damit ist es im rehabilitativen Bereich genauso einsetzbar, wie im Training der Surfer. „Ich selbst hatte vor circa drei Jahren die Idee – mein Bruder lieferte die Umsetzung. Seitdem trainiere ich auch selbst auf dem Sensoboard“ berichtet der dunkelhaarige Surfer mit einem zuversichtlichen Blick. Moritz` Bruder Nicolai freut sich ebenfalls über die erfolgreiche Zusammenarbeit: „Wir sind ein gutes Team! Die ersten Boards sind gefertigt und einige schon verkauft. Jetzt drücken wir alle Moritz die Daumen, dass er am Samstag ganz oben auf der Wertungsliste steht“. 

Sponsoren

Premiumsponsoren
AUDI_LOGO_qu_150 WIRO_185


Medienpartner
Logo_Segler-Zeitung Logo_NDR Logo_OZ
Partner Segelsport
Kaufhof_qu_120 30_LOGO_wasserschutz Logo Mecklenburg Vorpommern 36_LOGO_velum Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo T 32_LOGO_raceoffice Logo Wasserwacht Bukh_qu_120 Logo Die Seenotretter DGzRS 37_LOGO_Warnow_werkstatt Logo-Pepe-Hartmann_120 Logo_LSB Logo SVMW dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 marine_logo_120 World-Sailing-Logo_120 logo_telesystem_120 wholz_120 Logo_DWD_quadrat_120 Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Logo_BPOL See neu_120 Lavamarine_Logo_120
Drachenbootrennen
Logo SV Breitling e.V. Rostock Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge
Beachhandball
zentrale autoglas ohne qr_120 01_Logo_BHV_qua_120
Sport & Beach Arena
holz_120 viactiv_120 Beach Tennis Logo_120 AHOI_Kubb_2015_Logo_120 rostock_port_120 Logo_Sport & Beach Arena Logo_2016_HW-Shapes_120 Logo_Lacrosse LOGO_SBL_120