Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
05.07.2015

Schwachwind-Segeln auf der Ostsee

Nur vier Bootsklassen brachten heute etwas Zählbares zu Papier, nämlich die Flying Junior, Ixylon, die Seesegler und die Bundes-Ligisten. Alle anderen Klassen mussten sich nach der Startverschiebung mit Startabbruch begnügen, denn der vorherrschende und umlaufende Schwachwind machte allen zu schaffen.

Elizabeth Yin aus Singapur gefällt es in Warnemünde

© Gesine Schuer
Betroffen waren leider auch die Laser mit ihrem Europa Cup, welcher allein im Jahr 2015 aus 20 Wettkämpfen in allen Regionen Europas besteht. Dabei hat nicht jede Regatta den gleichen Stellenwert. Die Größe des Teilnehmerfeldes, die Internationalität der Veranstaltung und die logistischen Gegebenheiten vor Ort entscheiden über den „Grade“, welcher für die Segler wichtig für ihren Platz in der weltweiten Rangliste ist. Das Ostseebad Warnemünde, als langjähriger Europa Cup-Austragungsort, ist inzwischen mit fast 270 Startern aus 23 Nationen eines der beliebtesten und bekanntesten Ziele der weltweit besten Laser-Segler und somit unter dem „Grade 0“ eingestuft, welches der Höchste ist und nur an drei Regatten vergeben wurde.

All diese Qualitätsmerkmale haben auch Elizabeth Yin aus Singapur überzeugt, nach Warnemünde zu kommen und im Laser Radial gegen die hochkarätige Konkurrenz anzutreten. Seitdem sie ihr Studium abgeschlossen hat, bezeichnet sie sich selbst als „fulltime sailor“. Und diese Bezeichnung ist wirklich korrekt, schließlich reist die 23-Jährige schon das ganze Jahr kreuz und quer durch Europa, ihren Laser natürlich immer im Gepäck. „Ich bin zuvor bei der Kieler Woche mitgesegelt, nach Warnemünde geht es direkt zur EM nach Dänemark“, berichtete die Weltenbummlerin. Obwohl sie mehr als 10.000 km von zu Hause entfernt ist, kommen ihr die aktuellen Bedingungen auf dem Wasser recht heimisch vor: „Bei uns wehen auch meist nur leichte Winde und es ist genau so heiß, mir gefällt es also ganz gut hier.“ Und die tropische Wärme ist für sie sicherlich auch schon eine gute Vorbereitung auf das Klima bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016, an denen sie teilnehmen wird.

PM__Kutter_Siegerehrung

Aufgrund der genannten widrigen Windverhältnisse mussten die Kutter heute leider gänzlich im Hafen bleiben. Nichtsdestotrotz fand die Siegerehrung statt, da am Vortag drei Wettfahrten zu Buche standen. Christian Wandel und seine Crew vom Schweriner Marine Club mit Kutter „Zuarin“ (slawisch für Schwerin) wurden im letzten Jahr noch Zweiter und sicherten sich punktgleich mit dem Rostocker Kutter „Habakuk 2“ den ersten Platz.

Steffen Rach und Antje Weichert vom Krüpelsee siegten deutlich bei den Ixylon

© Pepe Hartmann

Bei den Ixylon gewannen Steffen Rach und Antje Weichert vom Krüpelsee in Brandenburg mit deutlichem Vorsprung vor den Schwerinern Bärbel und Stefan Claus. Das Niederländer Duo Bart van den Hondel und Jori Vermeij liegt nach zwei Wettfahrten vor den Luxenburgern Frank Budde und Yasmine Freigang. Morgen folgen die restlichen Wettfahrten. Bei den Piraten führen weiterhin Ines Pingel-Heldt und Thomas Heldt aus Teterow nach nur einer gesegelten Wettfahrt am Samstag. Die Ranglistenregatta dient für viele Teilnehmer als Vorbereitung auf die Internationale Deutsche Meisterschaft, die Ende der Woche ebenfalls in Warnemünde stattfinden wird.

Die Crew der »Imagine« »segelte und trieb am schnellsten«

© Pepe Hartmann

In der zweiten Runde war der 2 Up & Down nur noch ein „Up“ und musste verkürzt werden. Wettfahrtleiter Uwe Wenzel war aber trotzdem zufrieden. „Zum Glück blieb es nicht nur beim Baden, später konnte auch gesegelt werden“, sagte Julius Reiter von der „Imagine“ und fügte an „wir sind am schnellsten gesegelt und getrieben.“ Er wurde Sieger in der Gruppe ORC 2. Sieger der ORC 1 wurde Danny Stöcker mit seiner „Black Magic“ aus Ückermünde. Den Gruppensieg der ORC 3 schnappte sich „Lottchen“ von Oliver Devrient. Die Yardstick 1-Wertung gewann „Tante Käthe“ aus Potsdam und der Yardstick 2-Sieg war dem Rostocker Matthias Huhn mit seiner „XerXes“ nicht zu nehmen. In der Yardstick 3-Wertung gewann die „Nöck“ von Frank Wilhelm Tübbecke. Die Sonne hatte bei den Pokalen aus Schokolade für die Seesegler übrigens schon für einen Mastbruch gesorgt. Den Farr 30 Cicuit-Sieg sicherte sich der Greifswalder Tom Bernstein auf der „Rock n Rolla“, der in drei Wettfahrten drei erste Plätze einfuhr. Der Circuit wird an vier Orten in Europa ausgetragen. Warnemünde ist eine Station davon. Der Rostocker Christian Schönrock siegte souverän auf der X99 „fiefdeeler“, denn er gewann alle drei stattfindenden Wettfahrten.

Deutschlands einziges Strand-Lacrosse-Turnier

U19-Nationalspielerin Luise Lürken (l.) aus Kiel wurde zur besten Spielerin gewählt

© Stina Worttmann
In der zweiten Auflage des Strand-Lacrosse-Turniers „Lax at the Beach“ setzten sich die Dresden Braves vor den Prachtschnecken aus Braunschweig und dem DHC Hannover bei den Herren durch. Das heimische RoLaX-Team um Mitorganisator Stefan Koch beendete den Wettbewerb auf dem vierten Platz. Für Koch war es trotz der Hitze am Warnemünder Strand wieder eine gelungene und in Deutschland einmalige Veranstaltung mit insgesamt 20 Teams und damit doppelt so vielen wie im Vorjahr: „Es ist immer etwas Besonderes am Strand zu spielen und die Stimmung bestätigte dies wieder.“ Bester Spieler des Strandturniers wurde Oke Schmidt (Braunschweig), bei den Damen wurde U19-Nationalspielerin Luise Lürken aus Kiel als beste Spielerin gewählt. Sie landete mit ihrem Lacrosse Club Kiel hinter den Leipziger Landratten und dem ATS Butentor (Bremen) auf dem Bronze-Rang. Die direkten Folgeplätze nahmen die beiden RoLaX-Teams ein.

Autor: GS 

Sponsoren

Premiumsponsoren
logo_hanseboot@2x WIRO_185 AUDI_LOGO_qu_150


Medienpartner
Logo_OZ Logo_Segler-Zeitung Logo_NDR
Partner Segelsport
30_LOGO_wasserschutz Kaufhof_qu_120 Logo Die Seenotretter DGzRS wholz_120 32_LOGO_raceoffice Bukh_qu_120 Logo T marine_logo_120 MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 36_LOGO_velum Logo_DWD_quadrat_120 Logo_LSB Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck it base_120 Logo SVMW Logo-Pepe-Hartmann_120 Logo Wasserwacht World-Sailing-Logo_120 Logo_BPOL See neu_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo Mecklenburg Vorpommern logo_telesystem_120 Lavamarine_Logo_120 37_LOGO_Warnow_werkstatt
Drachenbootrennen
Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge Logo SV Breitling e.V. Rostock
Beachhandball
01_Logo_BHV_qua_120 zentrale autoglas ohne qr_120
Sport & Beach Arena
rostock_port_120 viactiv_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 AHOI_Kubb_2015_Logo_120 Beach Tennis Logo_120 holz_120 Logo_Sport & Beach Arena Logo_Lacrosse LOGO_SBL_120