Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
27.06.2014

Ein Blick zurück: Beachhandballer sind seit 20 Jahren gute Gastgeber

„Es ist einmalig! Wir spielen an einem herrlichen Strand, neben uns fahren die riesigen Schiffe und Segelboote. Die Stimmung und das Umfeld sind grandios!“, so Andrea Ziegenhals vom HBV Jena. Die Rede ist natürlich von Beachhandball. Bei dieser Sportart wird Handball barfuß auf einer Sandfläche von 27 x 12 Metern gespielt. Zwei Mannschaften mit jeweils vier Spielern, inklusive Torwart, stehen sich in zwei jeweils zehnminütigen Halbzeiten gegenüber.

Kein Platz für Skepsis


© Peter Alm

In diesem Jahr feiert das traditionelle Beachhandballturnier in Warnemünde bereits seinen 20. Geburtstag – natürlich mit einer richtigen Strandparty als Abschluss. Das Besondere an diesem Turnier: von der Kreisklasse bis zur Bundesliga sind alle Spielklassen in oft gemischten Teams mit fantasievollen Namen vertreten. Dabei hat das Spiel am Strand laut Veranstaltern seine eigenen Gesetze, der Erfolg der höherklassigen Spieler ist nicht garantiert. Teilnehmen kann jeder, der Mitglied in einem Verein des DHB ist. Am 5. und 6. Juli verlassen die Handballer wieder ihre Hallen und begeben sich in den weißen Warnemünder Sand. Jeweils 32 Frauen- und Männermannschaften werden um einen der begehrten Plätze auf dem Siegerpodest kämpfen.

Angefangen mit dem Strandsport hat alles in den 90er Jahren. In Europa gab es die ersten Beachhandballveranstaltungen. In der Handballnation Deutschland durfte so ein Ereignis natürlich auch nicht fehlen. Die Spieler des TSV Breitenbach aus Nordrhein-Westfalen brachten den Stein ins Rollen, der Deutsche Handballbund wurde aktiv und warb für entsprechende Veranstaltungen am Nord- und Ostseestrand. In Warnemünde fand man die besten Voraussetzungen für ein Turnier dieser Art: einen herrlichen Strand, eine gute Infrastruktur, engagierte Mitstreiter in den Handballabteilungen der Stadt sowie eine aufgeschlossene Kommunalverwaltung. Unter der Führung von Peter Alm, dem Vater des Beachhandballs in Warnemünde, fand im Juli 1995 das erste Turniers statt. Die anfängliche Skepsis aller Beteiligten wich totaler Begeisterung. Die Frauen und Männer der insgesamt 10 Rostocker Mannschaften lieferten ein tolles Spektakel im Sand. Am Ende hießen die Gewinner SV Pädagogik Rostock bei den Frauen und TSV Grün-Weiß Rostock bei den Herren.

Die Turnierleitung aus dem Jahr 2004 des 10. Beachhandball-Turniers

© Peter Alm

Die Beachhandballer hatten mit ihrem ersten Turnier die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Im zweiten Jahr waren die Rostocker schon nicht mehr unter sich und die Teilnehmerliste füllte sich mit Mannschaften aus mehreren Bundesländern, sogar ein Jugendturnier konnte ausgerichtet werden. In den folgenden Jahren stieg die Anzahl der teilnehmenden Sportler stetig an, die Meldelisten liefen über und es gab lange Wartelisten. Die Begeisterung für Handballspiele im Sand war bei allen Beteiligten deutlich sichtbar. Das Turnier wurde sogar international: Mannschaften aus Dänemark und Schweden reisten an den Warnemünder Strand, um sich mit den anderen Teams zu messen. Auch der Rahmen der Veranstaltung vergrößerte sich. Im Anschluss an die Wettkampftage fanden diverse  Beachpartys statt, bei denen der ein oder andere prominente Künstler auf der Bühne für eine großartige Stimmung sorgte. Zum 10. Jubiläum wurde der 5000. Teilnehmer der Veranstaltung begrüßt und insgesamt 80 gemeldete Mannschaften sorgten für eine Rekordbeteiligung. Zahlreiche Sportler aus fast allen Bundesländern sowie aus Schweden und Dänemark fanden wieder ihren Weg an die Ostsee, um bei diesem runden Geburtstag des Beachhandballs in Warnemünde dabei zu sein. Am Ende durfte sich „Sweet Home Alabama“ (SV Warnemünde verstärkt mit Spielern wie Martin Ziemer und Florian Kehrmann) bei den Männern und der älteste Sportverein Deutschlands, der Hamburger Turnverein von 1816, bei den Frauen über den ersten Platz freuen. Auch der Nachwuchs war wieder vertreten: Ajax Köpenick bei den Jungen und der SV Warnemünde bei den Mädchen erkämpften jeweils eine Goldmedaille. 

Aufgrund einer Erkrankung des bisherigen Leiters des Beachhandballs und Geschäftsführers des KHB gab es 2006 einen Führungswechsel. Peter Alm legte seine Ämter nieder, seine Nachfolger führten sein Werk aber weiter und die Tradition des jährlich stattfindenden Beachhandballs wurde fortgesetzt. Zur 15. Auflage schrieben sich Niederländer und sogar Südafrikaner, mit der wohl weitesten Anreise, auf die Teilnehmerliste, die am Ende 835 Aktive in 79 Mannschaften zählte. Nach vierjähriger Pause kam auch endlich wieder ein Jugend- sowie erstmalig ein Mixed-Turnier zustande. Die Rostocker Handballer und Handballerinnen spielten 2009 ihren Heimvorteil aus und gewannen, zur Freude der Veranstalter, vier von fünf Turnieren. Auch in diesem Jahr zum 20. Jubiläum wollen wieder zahlreiche Teams den begehrten Titel holen. Doch eigentlich steht für alle fest, dass der Spaß am Spiel im olympischen Sinne im Vordergrund steht. Die Devise des alljährlichen Ereignisses zur WARNEMÜNDER WOCHE, das die Veranstalter liebevoll als „Klassentreffen“ des Handballs bezeichnen: Dabei sein ist alles!

Info: Das Beachhandball-Turnier findet am 05. und 06.07.14 am Strand statt

Autor: GS, AL, PA 

Sponsoren

Premiumsponsoren
logo_hanseboot@2x AUDI_LOGO_qu_150 WIRO_185


Medienpartner
Logo_Segler-Zeitung Logo_OZ Logo_NDR
Partner Segelsport
Logo Wasserwacht Lavamarine_Logo_120 dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 Logo_LSB Kaufhof_qu_120 Logo_DWD_quadrat_120 Logo-Pepe-Hartmann_120 Logo T MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 wholz_120 Logo Mecklenburg Vorpommern 37_LOGO_Warnow_werkstatt Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo Die Seenotretter DGzRS Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck 32_LOGO_raceoffice marine_logo_120 36_LOGO_velum Logo_BPOL See neu_120 World-Sailing-Logo_120 Bukh_qu_120 Logo SVMW it base_120 logo_telesystem_120 30_LOGO_wasserschutz
Drachenbootrennen
Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge Logo SV Breitling e.V. Rostock
Beachhandball
zentrale autoglas ohne qr_120 01_Logo_BHV_qua_120
Sport & Beach Arena
holz_120 rostock_port_120 Logo_Sport & Beach Arena viactiv_120 LOGO_SBL_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 Logo_Lacrosse Beach Tennis Logo_120 AHOI_Kubb_2015_Logo_120