Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
14.03.2015

Wettfahrtleiter-Treffen mit vielen Zwischenschritten & News für die Segler

Der Warnemünder Segel-Club lud am nebeligen Vormittag des 14. März 2015 alle Wettfahrtleiter der 78. WARNEMÜNDER WOCHE zu seinem "Nachbarn", dem Wassersport-Verein-Güstrow, in dessen gemütliches Vereinshaus ein. Jürgen Bohn, Vorsitzender des WSC, eröffnete die Runde mit einigen Geständnissen: auf dem schönen Inselsee hätte er einst Fischer gelernt, sich im Segeln ausprobiert und im Vereinsheim sein erstes Bier getrunken. Auch auf der ausgehängten Siegertafel vom jährlichen Preisskat ist sein Name am häufigsten vertreten. Nach einer kurzen Erläuterung der neuen bzw. nicht mehr ganz so neuen Strukturen, dann das erste Fazit des Tages: „Es geht nicht um Personen, sondern um die WARNEMÜNDER WOCHE“. Bei vielen Helfern herrscht diese Meinung, sehr zur Freude des Vorstands, vor. Zehn helfende Vereine aus ganz Deutschland waren beim Treffen zugegen und lauschten den Plänen des veranstaltenden Vereins WSC.

Gesucht: Motorboote und Fahrer

Im Hintergrund der schöne Güstrower Inselsee, Heimatrevier des ein oder anderen Teilnehmers am Treffen

© Gesine Schuer
Oberste Priorität hat dabei die vereinsinterne Suche nach Motorbootfahrern. Wer Interesse hat, möge sich bitte bei seinem Verein oder direkt in Warnemünde melden. Auch diverse Funkgeräte oder Motorboote selbst würden eine enorme Hilfe sein, die dankend angenommen werden würde.

Neu: veränderte Siegerehrungen und Livestream

Spannung entstand bei der Vorstellung der Pläne von dem Livestream von future.tv. Hier wird anvisiert, dass mit Rotationsprinzip auf die Medienbahn gelegte Regatten täglich ins Sponsorenzelt und ins Internet übertragen werden. Passend hierzu die auch die Info, dass eine Siegerehrung jeweils auf der großen Bühne am Leuchtturm stattfinden wird. Die neuen und alten Sponsoren haben von den Veranstaltern Sportler und Sieger zum Anfassen gefordert – diesem Wunsch möchte die WARNEMÜNDER WOCHE gern nachkommen und setzt alles daran, die „Anreise“ zur jeweiligen Zeremonie für die Sportler so komfortabel wir möglich zu gestalten. Maßgeblich unterstützen wird hier eine eigene Marketingagentur, welche den geänderten Anforderungen Rechnung tragen wird.

Entzerrung und Schwerpunktverlagerung in Richtung Hohe Düne als Marschroute

Große Zustimmung fand bei den Wettfahrtleitern, dass die Fährfahrten zwischen Hohe Düne und Mittelmole kostenlos für die Lieger auf der Hohen Düne sein werden. Außerdem wird man zur Einführung unterschiedlicher Startzeiten übergehen, um die Slipsituation auf der Mittelmole zu entlasten. Gute Nachrichten auch für alle Seesegler: alle Lieger auf der Hohen Düne liegen kostenlos. Wenn sie den Wunsch haben, im Alten Strom zu liegen, dann geschieht das auf eigene Kosten. Dies gilt nicht für die Boote, die bei der 1. und 2. Deutschen Segel-Bundesliga an den Start gehen – sie werden im Alten Strom festmachen. Geplant ist bei den Seeseglern auch ein neuer Zieldurchlauf für die hanseboot Rund Bornholm Regatta, welcher allerdings noch nicht bestätigt ist.

Als generelle Zielstellung gilt: niemand soll auf die Hohe Düne „abgeschoben“ werden, sondern der Bereich soll auch durch zusätzliche Events und Klassenpartys in der Bootshalle mehr belebt werden. Für die Planung und Durchführung jeglicher Events und Partys setzen Sie sich bitte mit Frau Scheib in Verbindung. Dazu Koordinator Jürgen Knuth: „Wir wollen den Seglern etwas bieten, um ihnen gleichzeitig ein tolles Segelerlebnis und einen schönen Urlaub zu ermöglichen.“ Die Hohe Düne soll zum Anlaufpunkt für möglichst viele Segler werden, inklusive gemütlicher Plätze mit Verköstigungen.

Gute Laune herrschte bei allen an diesem doch eher trüben Samstagvormittag vor

© Gesine Schuer

Pluspunkt: Marine öffnet Gelände

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es auch von der Marine: sie stellt ein Startschiff und alle Teilnehmer dürfen das Offiziersheim mitbenutzen. Dort kann man, in einer Entfernung von nur 150m zum Gelände, auf einem sehr guten Niveau und zu günstigen Preisen Essen gehen. Außerdem stellt die Marine zwei größere Schlauchboote inkl. Fahrer. Die Benutzung des Marinestützpunktes ist kein Novum und die Organisatoren freuen sich, dass sie wieder Gast sein dürfen. Daher werden auch alle (zeltenden) Gäste noch einmal freundlich auf die Regeln auf dem Gelände hingewiesen: zelten ist in jedem Fall nur ohne Hund gestattet und Baden im Stützpunkt ist nicht erlaubt. Ein erleichterter Zugang zum Marinegelände ist derzeit ebenfalls in Planung, damit alle Wege möglichst kurz gehalten werden können. Die WARNEMÜNDER WOCHE möchte sich durch Achtung der Regeln auf dem Gelände gern für dieses Angebot bedanken. Schön ist auch, dass die Bundespolizei wieder Flagge zeigt und 2015 tatkräftig unterstützt.

Zusätzliche Zeltflächen auch auf der Mittelmole

Auch 2015 sieht es auf der WARNEMÜNDER WOCHE schon anders aus, denn die alten Fähranleger auf der Mittelmole sind komplett zugeschüttet. Wenn alle Absprachen umgesetzt werden können, dann steht eine viel bessere und weitaus größere Fläche zum Campen zur Verfügung. Wegen der Vergabe der Zeltmöglichkeiten laufen derzeit aber noch Gespräche mit der örtlichen WIRO, die die Veranstaltung schon seit vielen Jahren hervorragend unterstützt.

Hauptwettfahrtleiter Robert Niemczewski hat weitere News in petto: alles, was auf Westseite segelt, liegt auch auf Mittelmole und anders herum – so die grobe Formel der geplanten Liegeplätze. Ziel ist, dass das Fahrwasser bei der Fahrt zum Kurs nicht mehr gekreuzt werden muss. Eine Ausschreibung für die jeweiligen Klassen wird es nur noch online geben. Die Bahnen rücken generell dichter zusammen, damit die Anfahrtswege möglichst kurz gehalten werden. Für die Funktionsboote steht der WSC-Kran zur Verfügung. Hinzu kommt der Kran auf der Hohen Düne für alle Kielschiffe, plus ein zeitweise mobil eingesetzter Kran.

Chairman übergibt sein Amt + Wettfahrtleitungen bekannt gegeben

Gode Sevecke, der seit über 10 Jahren Chairman auf der WARNEMÜNDER WOCHE und bereits doppelt so lange dabei ist, wird dieses Jahr das letzte Mal in dieser Funktion zugegen sein und informiert, dass er auch nicht bei der ISAF verlängern wird. Der 73-Jährige übergibt fließend an seinen Stellvertreter Jörn-Christoph Jansen, welcher selbst schon jahrelang Teil der Jury vor Ort ist. „Wir wollen Jörn-Christoph einarbeiten und er genießt unser vollstes Vertrauen“, sagt Sevecke, der 2014 mit der Ehrennadel des Segler-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern in Gold ausgezeichnet wurde.

Konzentrierte Arbeitsatmosphäre bei Themen wie Personalaufwand, Startzeiten, Schwerpunktverlagerung und Auswertungs- bzw. Ergebnismanagement

© Gesine Schuer

Zu guter Letzt wurden auch alle Wettfahrtleitungen benannt und ihr könnt schon mal schauen, wer euch in diesem Jahr am Start begegnen wird. Bevor das Starten losgehen kann wird hinter den Kulissen bereits kräftig mit raceoffice gewirbelt, welches jetzt erweitert und stärker eingebunden wird und neben der Meldung auch für die Auswertung sowie die Ergebnisse genutzt werden kann.

Neben einem unregelmäßig stattfindenden Stammtisch in Warnemünde ist als nächster Treff der Wettfahrtleiter und Organisatoren bereits der 30. Mai 2015, in Warnemünde bei der Sportschule des LSB verabredet. Startzeitpunkt für ein ebenso nettes Zusammenkommen soll auch hier wieder 11.00 Uhr sein.

Autor: GS 

Sponsoren

Premiumsponsoren
AUDI_LOGO_qu_150 WIRO_185 logo_hanseboot@2x


Medienpartner
Logo_Segler-Zeitung Logo_NDR Logo_OZ
Partner Segelsport
dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 it base_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo SVMW Logo Mecklenburg Vorpommern Bukh_qu_120 Kaufhof_qu_120 Logo Die Seenotretter DGzRS 30_LOGO_wasserschutz Logo-Pepe-Hartmann_120 logo_telesystem_120 Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck Logo_DWD_quadrat_120 Logo_BPOL See neu_120 37_LOGO_Warnow_werkstatt Logo T wholz_120 Logo_LSB 32_LOGO_raceoffice marine_logo_120 Logo Wasserwacht World-Sailing-Logo_120 36_LOGO_velum Lavamarine_Logo_120 MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120
Drachenbootrennen
Logo SV Breitling e.V. Rostock Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge
Beachhandball
01_Logo_BHV_qua_120 zentrale autoglas ohne qr_120
Sport & Beach Arena
Beach Tennis Logo_120 holz_120 rostock_port_120 Logo_Sport & Beach Arena Logo_Lacrosse AHOI_Kubb_2015_Logo_120 LOGO_SBL_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 viactiv_120