Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
24.05.2017

Internationale Deutsche Meisterschaft der Seesegler lockt Rückkehrer und Neulinge

Mit der IDM Seesegeln zur 80. Auflage wird das Zeitfenster zwischen der Kieler Woche (17.-25.06.), der Gotland Rund (02.07.) sowie der sich anschließenden ORC-Europameisterschaft (24.-29.07.) in Danzig perfekt genutzt.

Auch Sprinta-Sport, X-99 und Hiddensees am Start

Neben den Sprinta-Sport, X-99 und anderen »Großen« kommen auch die vergleichsweise kleinen Hiddensees zum Zug bei den von Wettfahrtleiter Uwe Wenzel betreuten Seeseglern

© Pepe Hartmann
Vor allem der langjährige Verantwortliche für die Seebahn, der Bremer Uwe Wenzel, freut sich, dass die Internationale Deutsche Meisterschaft zum dritten Mal zurück nach Warnemünde kommt, wo sie schon 2007 und 2013 zu Gast war. Zusätzlich zur IDM Seesegeln gibt es mit dem X-99 Gold Cup noch eine Rückkehr nach Warnemünde, denn der letzte fand vor drei Jahren vor Ort statt. Aber auch zwei Neuerungen stehen auf dem Plan: der Sprinta-Sport Euro Cup sowie die Hiddensee German Open werden erstmals in Warnemünde gastieren. Wenzel, früher selbst aktiver Sprinta-Segler ist, mit kurzer Unterbrechung, seit 2005 auf der WARNEMÜNDER WOCHE aktiv und nutzt für Organisation oft seine guten Kontakte zu aktiven Seglern vor Ort. Freundschaftliche Verbindungen hat er sowohl zur Hiddensee-Szene, zu deren Jahrestreffen er im März eigens nach Rostock fuhr, sowie zu den X-99-Sportlern. „Ich würde mich freuen, wenn wir sechs bis zehn Hiddensees an den Start bekommen, von denen zwei oder drei sogar die IDM mitsegeln möchten“, erklärt Wenzel, der als Wettfahrtleiter auch dafür bekannt ist, dass er stets ein Klappfahrrad im Gepäck hat, um an Land schnell zwischen seinen Aktionsorten hin- und her zu pendeln.

Parallel zur IDM finden die traditionellen Seeregatten statt. Die Langstrecke dauert dabei rund 20 bis 24 Stunden. Die Startkreuz wird eine Länge von ein bis zwei Seemeilen, mit Bahnschenkeln von fünf bis 15 Seemeilen haben. Zum besseren Visualisieren wird es ein Tracking der Boote geben. Bei den Up & Down-Wettfahrten hingegen handelt es sich um kurze, knackige Wettfahrten à 60-70 Minuten. Die Bahnlängen werden dabei an die jeweilige Klasse angepasst und so gewählt, dass es für alle Boot keine langen Wartezeiten zwischen den Wettfahrten geben wird. Das Team um ihn vom Wassersportverein Aumund und dem Fachverband Segeln Bremen wird die gesamte Ausrichtung auf dem Wasser übernehmen.

Aktueller Meldestand: hier.

Termin: Kurz- und Langstrecke: 1.-5.07. & IDM: 6.-9.07., Yachthafen Hohe Düne

 

Sponsoren

Premiumsponsoren
logo_hanseboot@2x WIRO_185 AUDI_LOGO_qu_150


Medienpartner
Logo_NDR Logo_OZ Logo_Segler-Zeitung
Partner Segelsport
30_LOGO_wasserschutz Logo Die Seenotretter DGzRS dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 Bukh_qu_120 MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo Mecklenburg Vorpommern 37_LOGO_Warnow_werkstatt Logo Wasserwacht Kaufhof_qu_120 Logo SVMW Logo_LSB marine_logo_120 World-Sailing-Logo_120 36_LOGO_velum logo_telesystem_120 Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck 32_LOGO_raceoffice Logo_BPOL See neu_120 Logo T Logo_DWD_quadrat_120 it base_120 Logo-Pepe-Hartmann_120 Lavamarine_Logo_120 wholz_120
Drachenbootrennen
Logo SV Breitling e.V. Rostock Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge
Beachhandball
01_Logo_BHV_qua_120 zentrale autoglas ohne qr_120
Sport & Beach Arena
viactiv_120 rostock_port_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 AHOI_Kubb_2015_Logo_120 LOGO_SBL_120 Beach Tennis Logo_120 Logo_Sport & Beach Arena Logo_Lacrosse holz_120