Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
01.07.2011

Auf die Plätze, fertig, los!

Koffer- und Taschenpacken ist dieser Tage in vielen Seglerhaushalten angesagt - die WARNEMÜNDER WOCHE beginnt! Damit es mit der Anreise auch reibungslos klappt, hier noch einmal die wichtigsten Neuerungen der Verkehrsführung auf einen Blick:



Auf das Veranstaltungsgelände kommt ihr in diesem Jahr erstmalig über den großen Scandlinesparkplatz, das ist die Straße gleich links vom Bahnhof Warnemünde, wenn ihr darauf zufahrt. Folgt im Ort einfach der Ausschilderung Regatta/Segeln. An der Schrankenanlage steht dann ein Kassenhäuschen (24h besetzt), von dort werdet ihr dann zu den Takelplätzen, zum Kran oder zur Slip gelotst. Trailerplätze werden Euch zugewiesen. Die Straße zum Yachthafen (Am Bahnhof heißt diese) ist in Richtung Süd-Nord gesperrt. Hier könnt ihr nur nach dem Abladen rausfahren. Parkplätze für Teilnehmer stehen gegen ein gewisses Entgeld auf dem Scandlinesparkplatz zur Verfügung (12Euro / day).

Achtung! Die Teilnehmer der Surfwettbewerbe am Strand in Warnemünde beachten bitte, dass aufgrund des Sommerfests und Niegen Ümgangs am Sonnabend, 2. Juli, die Zufahrt zum Strand nur bis 7 Uhr möglich ist. Anschließend ist diese Straße gesperrt! Also, bitte vorher das Material abladen, dazu könnt ihr die Dünenspurr benutzen. Das Materialzelt steht direkt am Wasser und ist nachts bewacht. Und natürlich nicht vergessen, vorher Eure Teilnehmerausweise im Yachthafen auf der Mittelmole abzuholen!

"Wir sind angetreten, den Service für die Segler an Land deutlich zu verbessern – das ist uns mit dem neuen Raumkonzept gelungen", ist sich der neue Vorsitzende des Organisationskomitees (OK), Lennart Klemp, sicher. Seit Juli 2010 leitet er die Geschicke der internationalen Sportveranstaltung ehrenamtlich. So gehört in diesem Jahr der Innenhof der Sportschule den Seglern, PKW werden aus dem direkten Hafenfeld verbannt, um mehr Platz zum Auf- und Abtakeln der Boote zu schaffen. Die Jury, das Race-Office und ein Infopoint befinden sind zentral unter dem Schleppdach, vis a vis der Sportschule. Eine Neuerung gibt es auch im Park- und Campingbereich. Hier greift die Hansestadt Rostock zur Entlastung der Segler ein und organisiert. Auch die Rostocker Wohnungsgesellschaft WIRO trägt maßgeblich zur Unterstützung des Segelsports bei: sie stellt als Eigentümerin des neu erworbenen Geländes auf der Mittelmole ein Großteil ihrer Parkflächen zur Verfügung.

Sponsoren

Premiumsponsoren
WIRO_185 AUDI_LOGO_qu_150


Medienpartner
Logo_NDR Logo_Segler-Zeitung Logo_OZ
Partner Segelsport
dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 Logo_DWD_quadrat_120 logo_telesystem_120 Logo_BPOL See neu_120 Kaufhof_qu_120 32_LOGO_raceoffice Logo Mecklenburg Vorpommern Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes 37_LOGO_Warnow_werkstatt marine_logo_120 MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Logo Wasserwacht Logo-Pepe-Hartmann_120 36_LOGO_velum Logo T Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck Logo_LSB Lavamarine_Logo_120 wholz_120 Logo SVMW Bukh_qu_120 World-Sailing-Logo_120 Logo Die Seenotretter DGzRS 30_LOGO_wasserschutz
Drachenbootrennen
Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge Logo SV Breitling e.V. Rostock
Beachhandball
zentrale autoglas ohne qr_120 01_Logo_BHV_qua_120
Sport & Beach Arena
viactiv_120 rostock_port_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 holz_120 AHOI_Kubb_2015_Logo_120 Logo_Lacrosse Beach Tennis Logo_120 LOGO_SBL_120 Logo_Sport & Beach Arena