Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
04.07.2009

180 000 Gäste feierten gelungenen Auftakt

WW72_Land2_040709"Heißer" Start der Festwoche im Ostseebad Warnemünde: Am ersten Tag der WARNEMÜNDER WOCHE strömten 180 000 Besucher in den Küstenort, um Ümgang, Waschzuberrennen und die Segelregatten auf dem Wasser hautnah zu verfolgen. Für die Segler ging es allerdings mit Verzögerung aufs Wasser: Der Wind blieb aus und machte nur wenige Wettfahrten möglich.
Es war der längste Zug der Geschichte und auch einer der buntesten: Mit 3000 Beteiligten und 1,8 km Länge riss der "Niege Ümgang" die über 43 000 Besucher mit und sorgte für Karnevalsstimmung an der Küste. "Wer segeln, feiern und viel erleben will, ist bei der Warnemünder Woche richtig", sagte der Minister für Verkehr, Bau und Landesentwicklung, Volker Schlotmann, bei der Eröffnung der 72. Warnemünder Woche. Über die abwechslungsreiche und spritzige Eröffnungsfeier auf der Bühne freute sich auch Ingeborg Regenthal vom Warnemünde Verein: "Es lief alles total entspannt ab und die Eröffnung am Leuchtturm kam sehr gut an", freute sich die WW72_Land6_040709Organisatorin.
Entspannen konnten sich zunächst auch die rund 700 Segler, die am ersten Wochenende und zum Auftakt der WARNEMÜNDER WOCHE starten: Wegen des flauen Windes mussten sie ihren Einsatz auf dem Wasser um gut zwei Stunden verschieben und kamen erst gegen Mittag auf die Bahnen. Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der RS:X Neil Pryde führt Toni Wilhelm (Kiel) nach zwei Wettfahrten, Kieler Woche Siegerin Moana Delle(Kiel) liegt als beste Frau auf Rang 4. Bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Raceboards führt mit zwei Tagessiegen der Slovake Patrik Pollak vor dem Japaner Kazumasa Sugiura. Bester Deutscher nach zwei Wettfahrten ist der mehrfache und amtierende Deutsche Meister Martin Moritz aus Linsengericht. Das erste Rennen der hanseboot Open Offshore, die Kurzstreckenwettfahrt vor Travemünde, startete wie geplant um 14 Uhr. Morgen werden die fünf teilnehmenden Schiffe zur Mittelstecke über 60 Seemeilen von Travemünde nach Warnemünde unterwegs sein. Die 43 teilnehmenden Yachten des K´born Cup kommen dann ebenfalls zurück nach Warnemünde. Sie hatten heute einen langen Tag auf See, da sie bereits um 10 Uhr gestartet sind. Mit besonders schwierigen Wetterbedingungen hatten die Segler auf Bahn Bravo zukämpfen: Drehende Winde und Seenebel erschwerten hier der Wettfahrtleitung das Auslegen des Regattakurses.
Über ideales Waschzuberwetter freute man sich hingegen am südlichen Ende des Alten Stroms: "Die Massen sind direkt bei uns stehengeblieben, es hat richtig Spaß gemacht", fasst Veranstalter Steffen Ohm das Rennen der 13 Waschzuber zusammen. Über ein Essen bei GOSCH und den ersten Platz freute sich der "Märchenzuber" von Reaktor Merseburg.

Sponsoren

Premiumsponsoren
AUDI_LOGO_qu_150 WIRO_185 logo_hanseboot@2x


Medienpartner
Logo_Segler-Zeitung Logo_NDR Logo_OZ
Partner Segelsport
Logo T MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Logo_BPOL See neu_120 World-Sailing-Logo_120 Logo_LSB marine_logo_120 dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 Logo Die Seenotretter DGzRS Bukh_qu_120 it base_120 Logo_DWD_quadrat_120 37_LOGO_Warnow_werkstatt Logo Mecklenburg Vorpommern Logo Wasserwacht 30_LOGO_wasserschutz Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck Lavamarine_Logo_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Kaufhof_qu_120 wholz_120 Logo SVMW 36_LOGO_velum 32_LOGO_raceoffice Logo-Pepe-Hartmann_120 logo_telesystem_120
Drachenbootrennen
Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge Logo SV Breitling e.V. Rostock
Beachhandball
zentrale autoglas ohne qr_120 01_Logo_BHV_qua_120
Sport & Beach Arena
AHOI_Kubb_2015_Logo_120 rostock_port_120 Logo_Sport & Beach Arena holz_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 LOGO_SBL_120 Logo_Lacrosse viactiv_120 Beach Tennis Logo_120